Tod und Trauer

Im Angesicht des Todes

Wir neigen instinktiv dazu, das Sterben und den Tod zu verdrängen, den wir als die grundsätzliche Bedrohung des Lebens erfahren. Aus dem Wunsch, einen Sterbenden nicht zu erschrecken, „ersparen“ wir es ihm oft, einen Priester an das Sterbebett zu holen. Dabei kann der Beistand eines Priesters eine Hilfe sein, um der Unsicherheit und der Angst vor dem Schritt in das Dunkel des Sterbens zu begegnen. Nicht nur der Körper braucht im Augenblick der Krankheit und des Todes unsere Sorge, sondern auch die Seele.

Neben dem Gebet ist die „Wegzehrung“, d.h. die heilige Kommunion, verbunden mit dem Sakrament der Krankensalbung und der Beichte (falls gewünscht) eine hilfreiche Vorbereitung für den Weg über die Schwelle des Todes. Die Krankensalbung kann auch noch gespendet werden, wenn der Sterbende nicht mehr schlucken kann oder nicht mehr bei Bewusstsein ist.

Wenn jemand gestorben ist

Wenn jemand zu Hause gestorben ist, besteht die Möglichkeit, dass ein Seelsorger zur Aussegnung ins Haus kommt. Die Aussegnung ist eine kurze Verabschiedung aus dem Lebensbereich des
Verstorbenen mit einigen Gebeten. Gewöhnlich wird sie mit dem Abholen des Sarges verbunden.

Beerdigung und Gottesdienst

Ist jemand gestorben, so wird meist ein Beerdigungsinstitut beauftragt, die Organisation der Beerdigung zu übernehmen. Den Beerdigungstermin legt der Friedhof fest. Wenn sie im Friedhof
oder beim Beerdigungsinstitut sind, rufen Sie uns an. Dann können wir mit Ihnen den Termin für den Seelengottesdienst absprechen, damit Sie Angehörige und Zeitung verständigen können.
Dieser kann eine Eucharistiefeier oder auch ein Wortgottesdienst sein.

Zur Gestaltung des Gottesdienstes vereinbaren wir mit Ihnen ein Gespräch. Dazu können Sie, wenn Sie dies wünschen, persönliche Daten des Verstorbenen für einen Lebensrückblick mitbringen. Auf Ihren Wunsch können Sie auch aus verschiedenen Vorschlägen Lieder und Lesungen auswählen, in denen für Sie das Leben des Verstorbenen anklingt.

Ein Organist wird von uns bestellt, gerne können wir auch Sänger oder Instrumentalisten bestellen (gegen Honorar) oder nach Absprache in den Gottesdienst integrieren, wenn sie von Ihnen bestellt werden.

In der Aussendungshalle wird nach einer Übereinkunft aller katholischen Seelsorger Originalmusik gespielt. Ein Organist steht zur Verfügung.

Katholische Pfarrei Sankt Jodok, Landshut, Niederbayern – Gottesdienste, Ereignisse aus der Pfarrei